Promi-Insel Sylt

Das es sich auf Sylt wunderbar relaxen und feiern lässt, ist auch den Prominenten nicht entgangen. Ganz im Gegenteil, die Insel übt auf die Schönen und Reichen seit Jahrzehnten geradezu eine magische Faszination aus. Sehen und gesehen werden lautet das Motto, wenn man auf Sylt flaniert, Party macht oder sich von der einmaligen Landschaft gefangen nehmen lässt. Wer heute durch das mondäne Kampen spaziert, wird kaum glauben, dass die Promi-Hochburg einst ein gemütliches Bauerndorf war. Kampen wurde von den Prominenten früh zum Leben erweckt. In den 1920er Jahren ließ sich Thomas Mann hier zu seinem berühmten “Zauberberg” inspirieren. Es war die Zeit, als die Promis begannen, die Insel für sich zu entdecken.

Sylt abseits von Trubel und Party

gabriele Planthaber / pixelio.de

Die Zeit, als Gret Palucca nackt durch die Dünen tanzte und auch Stefan Zweig und Marlene Dietrich auf Sylt gesehen wurden.

 

Nach dem 2. Weltkrieg verfiel die Insel in einen Dornröschenschlaf. Doch schon bald kamen die Prominenten zurück. Spätestens als Gunter Sachs am Kampener Strand die Partyszene aufmischte, war alles wieder beim Alten. Die Promis machten den Strandabschnitt Buhne 16 und die Strandbar Pony Club zu ihrem zweiten Wohnzimmer. Die “Whiskymeile” begrüßt noch heute viele bekannte Gesichter und die Partys sind legendär geblieben. Vor zwei Jahren wurde der Pony Club 50 und es wurde ausgelassen gefeiert – natürlich nicht ohne Prominenz. Wolfgang Joop, Eva Habermann oder Cosma Shiva Hagen wurden gesichtet. Heute verbucht Sylt pro Jahr bis zu sieben Millionen Übernachtungsgäste. Darunter mischen sich mit schöner Regelmäßigkeit Promis aller Sparten. Doch Glanz und Glamour bleiben dabei häufig Außen vor. Die Promis von heute heißen Sabine Christiansen, Jürgen Klopp oder Wolfgang Schäuble. Aus dem schrillen Partyvölkchen, welches die Insel in den 1960er und 1970er Jahren zur Bühne machte, sind Menschen geworden, welche die Insel auf Grund ihrer Ruhe und landschaftlichen Schönheit schätzen, welche lange Spaziergänge am Strand unternehmen und den Sonnenuntergang über dem Meer genießen – Menschen wie du und ich.

Post Tagged with